Rettung der Grundschule Hasenthal
Bürgerinitiative Hasenthal

03. September 2013

Möglich isses!

Das haben wir Einwohner der Gemeinde Oberland am Rennsteig gestern bewiesen. Wir danken allen etwa dreißig Großeltern und Eltern, Bürgerinnen und Bürgern, Vereinsmitgliedern und Jugendlichen, die bei der gestrigen Gemeinderatssitzung erschienen sind.

Das hat uns positiv überrascht!

Als Bürgerinitiative Hasenthal kämpfen wir seit vielen Monaten ungesehen, aber unbeirrt für Lösungen zum Erhalt unserer Grundschule Hasenthal. Gestern haben Gemeinderat und Bürgermeister erlebt, dass keinem hier das Überleben der Ortsteile egal ist, auch im Hinblick auf die bevorstehende Eingemeindung zu Sonneberg.
 
Wir danken allen, die das Wort ergriffen, nachgefragt und argumentiert haben. Insgesamt bedanken wir uns aber bei jedem, der so spät den Weg zur Gemeinderatssitzung gefunden hat. Auch ihr Zuhörer habt durch eure Anwesenheit deutlich unseren gemeinsamen, festen Willen bekundet, das Landsterben nicht weiter gedeihen zu lassen.
 
Wir danken jedem im Gemeinderat, der so bestimmt das Wort in unserem bürgerlichen, elterlichen Sinne führte. Mit »Unser« sprechen wir von allen Eltern und Großeltern, Bürgern, Vereinsmitgliedern, dem Förderverein und der Bürgerinitiative Hasenthal.

WIR wollen alle das Gleiche:

  • Unseren Kindern eine sinnvolle Zukunft am Land erhalten.
  • Ihnen Schulbildung auf hohem Niveau in angenehmer Lernatmosphäre bieten.
  • Und: Die Kultur in der Gemeinde Oberland am Rennsteig mit der gebotenen Bildung zusammenbringen.
Das gelingt, wenn die Grundschule Hasenthal dauerhaft erhalten bleibt.
 
Mit großer Spannung sehen wir den neuen Terminen entgegen. Wenn unsere Kommunalverwaltung Wort hält und schnell ein Konzept für die kommunale Trägerschaft erstellt, dann haben alle Gemeindeteile der jetzigen Gemeinde Oberland am Rennsteig eine Zukunft für die Kinder gewonnen. Mit einer solchen Umsetzung sind viele Verbesserungen abzusehen. 

Kurzfristig:

  • Unsere Kinder lernen in den ersten vier Schuljahren weiterhin Werte wie Hilfsbereitschaft, Zusammenhalt und Bildung in familiärer Atmosphäre kennen.
  • Wir Eltern dieser Schulkinder können uns mit dem Gedanken befassen, doch hier zu bleiben. So lange die Grundschule Hasenthal weitergeführt wird, gibt es ein kulturelles Zentrum am Land.
  • Unsere Großeltern der nächsten Generation (also unserer) erleben auf ihre alten Tage noch mit, dass Werte wie Aufmerksamkeit, Mitgefühl und Engagement bei ihren Kindern - heute uns Eltern - weiterleben, sie also in der einstigen Erziehung nichts falsch gemacht haben.

Langfristig:

  • Die örtliche Wirtschaft hat einen Anreiz, hier ansässig zu bleiben. Damit bleiben Lohn und Arbeitsstandorte erhalten.
  • Die örtliche Kultur hat einen Anreiz, zu wachsen, Menschen zusammenzubringen, Kinder mit einzubeziehen.
  • Die Einwohner haben einen Anreiz, statt über den Verkauf ihrer Häuser über deren Verschönerung nachzudenken. 
  • Die Kinder bleiben hier und bringen Partner mit heim, statt andersherum mit denen auf »Landflucht« zu gehen.
  • So lange die Grundschule Hasenthal bleibt, haben Fremde mit Lust auf Landleben einen Anreiz, sich den späteren Ortsteil von Sonneberg als Wohnort auszusuchen - vielleicht mit Kindern, die wiederum hier eingeschult werden.  
Wir wissen nicht, wie die gestrige Gemeinderatssitzung ohne eure Anwesenheit und die vielen Wortführer ausgegangen wäre. Vielleicht so, wie ihr es miterlebt habt, vielleicht mit neuen Ausreden, Krokodilstränen und dem faden Beigeschmack, dass das Schicksal der ländlichen Region zum puren Wirtschaftsfaktor für die Ämter der städtischen Region verkommt. Aber darüber müssen wir uns heute keine Gedanken mehr machen. Ihr alle habt an einem guten Ergebnis mitgewirkt. 

Gestern war der Anfang.



Die neue Schulgartentreppe, stufenweise hergestellt und der Grundschule Hasenthal gespendet von Gerhard Köhler und Heiko Mey

Wir von der Bürgerinitiative Hasenthal sind jedoch längst nicht damit zu Ende, nach Lösungen zu suchen. Darum findet schon morgen (05.09.2013, 15.00 h) unser nächster Termin statt. Lest mehr darüber im Blogbeitrag unter dem Datum 05. September 2013!

Die Bürgerinitiative Hasenthal